Home Über Uns Die Fahrer Ergebnisse Wertungen Strecken Die Karts Regeln
  Aktuelles Galerie Videos Gästebuch Rückblick Links Impressum  
Rückblick 2011
 
Diesmal übernahmen wir komplett das Punktesystem aus dem Vorjahr. Veränderungen gab es lediglich im Rennkalender.  Bad Rappenau ersetzte Wittgenborn. Und Frankfurt, wo wir diesmal unsere Premiere feiern wollten, ersetzte Limburg. Zusätzlich gaben wir unser Debüt in Karlsruhe für ein internes Teamrennen auf Elektrokarts.

Der Saisonauftakt fand wieder in Groß-Zimmern statt. Hier verlief wie in der Vorsaison alles reibungslos. Danach ging es erst nach Bad Rappenau, bevor wir dann unser Rennen sowie traditionellen Rückwärtsstart in Landau austrugen. Diesmal spielte das Wetter mit und wir konnten bei unserem 4. Anlauf endlich die komplette Bahn befahren. Hier wurde auf Wunsch der Fahrer ebenfalls wieder mit den stärkeren Karts gefahren. Mit den folgenden Rennen in Schaafheim und Liedolsheim wurde die Outdoorsaison bestritten, bevor es dann wieder nach Mannheim-Neckarau ging, wo wir bis jetzt immer die komplette Strecke fuhren. Das war diese Saison nicht anders. Das Rennen in Mannheim wurde von uns von Juni auf September verlegt. Grund hierfür war, dass die Strecke durch diverse Schlaglöcher als anstrengend gilt und die Außentemperaturen den Fahrern, die nicht so geübt waren, zu dieser Jahreszeit das Fahren dort erschwerte. Außerdem wurde das Rennen bei Dämmerung ausgetragen, um im Outdoorbereich unter Flutlicht fahren zu können.  Das letzte Rennen, dass für die Fahrer noch Punkte einbrachte, fand in Frankfurt statt. Wie im Vorjahr mit Wittgenborn, fiel diese Premiere nicht positiv aus, wobei die Strecke selbst von den Fahrern gelobt wurde. Dies galt jedoch nicht den Karts oder dem Personal.

Als Neuheit wurde in dieser Saison ein internes Teamrennen ausgetragen. Die bestehenden Teams, die wie in den beiden Jahren zuvor gebildet wurden, mussten zum ersten Mal in einem richtigen Teamrennen gegeneinander antreten. Dieses Rennen fand auf einer neuen Strecke in Karlsruhe statt, die eine Flotte von Elektrokarts betreiben. Leider stellte sich während und nach dem Rennen heraus, das die Bahnbetreiber nicht unbedingt die Mittel für so einen Event hatten, bemühten sich jedoch um einen ordnungsgemäßen Ablauf. Der Plan, dieses Rennen in die Punktetabelle der Teamwertung eingliedern zu lassen, wurde schon vorzeitig aufgegeben. Zumindest für diese Saison.

Durch das Teamrennen nahmen 33 Fahrer an der Saison 2011 teil. Dies war eines von mehreren Bestwerten, die in diesem Jahr aufgestellt wurde. Dazu zählten die 17 Fahrer bei einem Einzelrennen, aufgestellt in Frankfurt. 18 Fahrer beim Teamrennen in Karlsruhe. Und außerdem nahmen knapp 14 Fahrer im Schnitt an den Rennen dieser Saison teil.

Es sah danach aus, dass wir so ziemlich von Defekten verschont blieben. Lediglich Patric musste sein Kart in Bad Rappenau tauschen, weil der Gaszug in der Qualifikation abriss. Jedoch traf es uns dann in Frankfurt umso mehr. Marc wurde in der Qualifikation an die Box gerufen, da sein Kart Funken schlug. Philipp und Kathi mussten hingegen während dem Rennen ihre Karts wegen Leistungsmangel tauschen. Maximilians Elektrokart in Karlsruhe ging im wahrsten Sinne des Wortes der Saft aus.

Weil Stephan an zwei Rennen nicht teilnahm, hatte Marc leichtes Spiel. Mit 5 Siegen, 5 Pole Position und 5 schnellsten Rennrunden konnte nur Stephan mit 3 Siegen und 3 schnellsten Rennrunden dagegen halten. Mit Benedikt konnte Marc nach einem langen und engen Kampf gegen das Team Alex und Philipp zusätzlich seine 3. Teammeisterschaft nach 2008 und 2009 gewinnen.
 
 
2006/2007 2009 2011 2013 2015 2017
2008 2010 2012 2014 2016 2018